Lüchow-Dannenberg im Aufbruch

„LüDiA – Lüchow Dannenberg im Aufbruch“ ist ein Kooperations- und Engagement-Wettbewerb, der vom Landkreis Lüchow-Dannenberg in Zusammenarbeit mit der Hilfswerft gGmbH und der Wirtschaftsförderung Lüchow Dannenberg ausgerichtet wird.

Durch den Wettbewerb sollen neue und alte Projektideen zu mehr Eigenständigkeit und einer erfolgreichen Zukunftsperspektive verholfen werden. LüDiA soll u.a. zur Steigerung der Attraktivität des Landkreises als Lebens-, Arbeits- und Wohnortes beitragen. Besonderer Wert wird darauf gelegt, dass auch Geschäftsmodelle für eine langfristige Umsetzung und Implementierung befördert werden.

Das Ziel sind realisierbare Konzepte im Bereich des sozialen Unternehmertums, die auch außerhalb des geschützten Rahmens eines Wettbewerbes bestehen können. Dadurch sollen langfristig Problemstellungen im Landkreis Lüchow-Dannenberg für viele Einwohner*innen gelöst werden.

Sarah Fandrich

Wirtschaftsförderung Lüchow-Dannenberg

05841 9731395

Fabian Oestreicher

Hilfswerft gGmbH

0421 59629800

Ablauf des Wettbewerbs

Gesucht werden Anstifter*innen, Zukunftsmacher*innen und Ermöglicher*innen. Während der Laufzeit des Wettbewerbs werden die jeweiligen Teilnehmer*innen fundiert gecoacht und mit einzelnen Workshops unterstützt.

Start

30. August 2019

Ende

April 2020
null

Anstifter*in


Person, die eine Herausforderung oder Problem im Landkreis Lüchow-Dannenberg lokalisiert.

z.B. es gibt ein großes regionales Lebens-mittelangebot, aber dieses gibt es nicht zentral zu kaufen

null

Zukunftsmacher*in


Person, die Ideen für das Gemeinwohl gerne in die Umsetzung bringen möchte.

z.B. möchte einen Dorfladen eröffnen, um das regionale Lebensmittelangebot zentral anzubieten.

null

Ermöglicher*in


Person, die Erfahrungen in der Umsetzung von Ideen hat und ihr Know-How gerne einbringen möchte.

z.B. betreibt einen Dorfladen und möchte mit seinen Erfahrungen unterstützen.

Kooperations- und Engagement-Wettbewerb

Teilnahmebedingungen: Die Praxis zählt

  • Der Wettbewerb steht allen Institutionen und Personen offen, die Lüchow-Dannenberg mit ihren Ideen voranbringen wollen. Dies schließt auch Ideen ein, die sich noch in der Konzeptphase befinden. Da es sich um einen Entwicklungsprozess handelt, sind bereits laufende Projekte ohne Weiterentwicklungsbedarf weniger für eine Teilnahme geeignet. Dies beinhaltet explizit auch Institutionen und Personen, die nicht in Lüchow-Dannenberg ansässig sind, mit ihrem Engagement aber eine Wirkung in der Region erzeugen wollen.
  • Thematisch ist der Wettbewerb nur wenig eingegrenzt. Die Art von Herausforderungen und Ideen sollen dem Gemeinwohl dienen und die Lebensqualität vor Ort verbessern. Dies schließt Vorhaben aus, die allein einer einzelnen Organisation (z.B. Effizienzsteigerung in der Produktion) oder privaten Person (z.B. Solaranlagen-Lösung auf einem privat genutzten Haus) nutzen. Mögliche Aktionsfelder sind u.a. Leerstand, Mobilität, Betreuung, Partizipation, Bildung oder Umweltschutz.
  • Innerhalb des Wettbewerbs wird zu einem unternehmerischen Denken Dies bedeutet nicht, dass Unternehmen entstehen müssen. Jedoch wird gemeinsam nach Geschäftsmodellen und anderen Wegen zu mehr Eigenständigkeit und Verstetigung der Ideen und Projekte gesucht, damit gesellschaftliche Herausforderungen in Lüchow-Dannenberg mit unternehmerischen Mitteln gelöst werden können. Projekte, die langfristig allein auf Spenden, öffentliche Mittel oder Fördermittel angewiesen sind, werden im Rahmen dieses Wettbewerbes nicht gesucht.

Auswahl des Preisträgers

Prämiert werden die besten Projektideen, die dem Gemeinwohl dienen, die Lebensqualität vor Ort verbessern und Potenzial für eine wirtschaftliche Eigenständigkeit bieten und daher für eine langfristige Umsetzung geeignet sind.

Eine fünfköpfige Jury wird die Bewertung vornehmen, die gleichsam wie das öffentliche Online-Voting auf www.luedia-wendland.de ausschlaggebend ist.

Alle Teilnehmer*innen erhalten einen Mehrwert durch den Wettbewerb. Dieser entsteht vor allem durch die Unterstützung bei der Entwicklung der Projekte. Es soll gewährleistet werden, dass die erfolgsversprechenden Projekte nach der Preisverleihung eine Perspektive auf Verstetigung erhalten.

www.luedia-wendland.de

Die Website wird die zentrale Plattform für Teilnehmer*innen, Sponsoren und Interessierte. Jeder kann sich selbst als eine Teilnehmerrolle (Anstifter*in, Zukunftsmacher*in, Ermöglicher*in) eintragen oder die Entwicklung interessanter Ideen verfolgen. Auch die Nominierung von geeigneten Personen für eine Teilnehmerrolle ist auf der Website möglich.

Menü