„Unternehmensnachfolge sichern.“ Wertvoller Austausch der Unternehmer/innen bei WZT Zerspanungs-Technik GmbH

Lüchow, 21.03.2019: Die Wirtschaftsförderung Lüchow-Dannenberg und die Süderelbe AG luden am 21.03. zum finalen Treffen der Veranstaltungsreihe „Wie wird mein Unternehmen wertvoller?“ ein und widmeten sich dem Thema „Zukunft sichern – Nachfolge gestalten“.

Den richtigen Nachfolger für sein eigenes Unternehmen zu finden ist kein Zuckerschlecken. Das wissen auch die betroffenen Unternehmen aus dem Landkreis Lüchow-Dannenberg. Deshalb kamen viele von ihnen zum vorerst letzten Teil der Veranstaltungsreihe mit dem Thema „Zukunft sichern – Nachfolge gestalten“, um sich zu informieren und untereinander auszutauschen.

Da gut ausgebildete Fachkräfte die Grundlage für geeignete Kandidaten einer Unternehmensnachfolge sind, beschäftigte sich die Runde einleitend mit dem Thema der Fachkräftegewinnung. Xenia Raabe, Projektmanagerin bei der Süderelbe AG und verantwortlich für das Projekt „YOJO-Fachkräftemarketing für die südliche Metropolregion Hamburg“ berichtete über die Vorzüge des Fachkräfteportals YOJO und bot ein Rundum-Sorglos Paket für die Unternehmer/innen, die auf Mitarbeitersuche sind.

Anschließend eröffnete Sarah Fandrich, Projektmanagerin bei der Wirtschaftsförderung, das Thema der Unternehmensnachfolge und informierte über den aktuellen Stand des Projektes „Landwerkstatt“, welches Existenzgründungen und Unternehmensnachfolgen im Handwerk unterstützt. „Unsere Angebote werden sehr gut angenommen. Das zeigt sich vor allen Dingen an der aktuell hohen Teilnehmerzahl: 12 Personen haben sich 2019 dazu entschieden zu gründen bzw. eine Nachfolge in Lüchow-Dannenberg anzutreten. Sie nutzen unser Schulungsangebot, welches gemeinsam mit der Leuphana Universität erarbeitet wurde, um die Teilnehmer für ihr Vorhaben zu wappnen.“ Freut sich Frau Fandrich. Im Hauptteil der Veranstaltung konnte Holger Reichert, Berater bei „K.E.R.N – den Nachfolgespezialisten“ überzeugen. Die Teilnehmer erfuhren die häufigsten Gründe, die zu Problemen bei der Nachfolgesuche führen und wie man ihnen entgegenwirken kann. Betroffene sollten sich schon sehr früh mit dem Thema der Nachfolge auseinandersetzen, um eine reibungslose und geeignete Nachfolge zu sichern. Denn der Prozess für eine Nachfolgeregelung ist komplex und erfordert neben der Unternehmenswertermittlung und der eigentlichen Nachfolgersuche viele Schritte mehr, die häufig einen begleitenden Experten erfordern.

Im Anschluss an den Vortrag bildeten sich kleine Arbeitsgruppen zu den Themen „Unternehmenswertermittlung“ und „Verfügbarkeit von Angeboten im Rahmen der Unternehmensnachfolge“. Die Teilnehmer/innen konnten ihr Wissen weitergeben, neue Impulse aufgreifen und ihr Netzwerk erweitern.

Als Abschluss der Veranstaltung gab es eine Werksführung durch die Hallen der  Zerspanungs-Technik GmbH für die Teilnehmer/innen.

Kim Wittig, Leiter der Wirtschaftsförderung bedankte sich bei allen Beteiligten und kündigt erwartungsvoll weitere Veranstaltungen an, „Die Resonanz bei allen drei Treffen der Veranstaltungsreihe war durchweg positiv, sodass wir zeitnah in die Planung für weitere Veranstaltungsformate gehen werden.“

Vorheriger Beitrag
Chancen der Digitalisierung sehen und nutzen
Nächster Beitrag
Nächster gemeinsamer Beratersprechtag mit der NBank am 26.04.2019

Ähnliche Beiträge

No results found

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü